News
 

Wulffs Anwalt weist Vorwürfe wegen Privatwagens zurück

Berlin (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff hat über seinen Anwalt neue Vorwürfe wegen der angeblich kostenlosen Nutzung eines Privatwagens scharf zurückgewiesen. Das Ehepaar Wulff habe im Sommer 2011 keinen Audi Q3 gefahren, erklärte Wulffs Anwalt Gernot Lehr. Zeitungen hatten berichtet, das Ehepaar Wulff habe einen solchen Wagen schon ab Sommer 2011 offenbar kostenlos fahren dürfen - Monate, bevor das Modell zu kaufen war. Das Auto sei den Wulffs von Audi zu Promotionzwecken zur Verfügung gestellt worden.

Bundespräsident
02.02.2012 · 11:23 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen