News
 

Wulff würde zu deutschem WM-Finale nach Südafrika

Pflichten eines Präsidenten: Christian Wulff würde Kanzlerin Merkel zur WM in Südafrika begleiten, wenn die deutsche Mannschaft das Finale erreicht.Großansicht
Berlin (dpa) - Bei einem Einzug der Nationalelf ins WM-Finale würde Christian Wulff (CDU) als neu gewählter Bundespräsident nach Südafrika fliegen.

«Also wenn die deutsche Mannschaft ins Endspiel kommt, dann spricht viel dafür, dass Angela Merkel mit dem dann gewählten Bundespräsidenten auch nach Südafrika fliegt», sagte Wulff der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Das wäre ein so großer Erfolg, dass man dann auch im Namen der etwa 82 Millionen Bürger in Deutschland der Mannschaft gratulieren und sich zu ihr bekennen müsse.

Das Viertelfinal-Spiel der Nationalelf gegen Argentinien an diesem Samstag will Wulff zu Hause anschauen. Auch die Partie Deutschland gegen England habe er privat mit seinen beiden Söhnen verfolgt. «Wobei der ganz Kleine auch immer Tor schreit, wenn noch gar keins gefallen ist. Aber einmal mehr Torjubel ist ja besser als zu wenig», sagte der Noch-Ministerpräsident von Niedersachsen.

Im Falle seiner Wahl zum Bundespräsidenten will Wulff erstmal seine Familie in Berlin um sich haben. Seine Tochter aus erster Ehe werde nach der Wahl für eine Woche in die Hauptstadt kommen. Seinen zweijährigen Sohn Linus Florian wolle er mit zum Sommerfest des Bundespräsidenten an diesem Freitag nehmen.

Bundespräsident / Fußball
29.06.2010 · 22:22 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen