News
 

Wulff und Gauck liefern sich Wettrennen um Einheitsrede

Berlin (dts) - Bundespräsident Christian Wulff bekommt bei seiner großen Rede zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Bremen ungeahnte Konkurrenz. Sowohl Wulffs Gegenkandidat bei der Präsidentschaftswahl Joachim Gauck wie auch Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) werden bei separaten Auftritten sprechen. Wie das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet, werde Gauck schon am 2. Oktober auftreten, als Festredner im Berliner Abgeordnetenhaus.

Lammert organisiere ein "öffentliches Fest für jedermann" für sich und den Bundestag, wie es intern heißt. Steigen solle die Fete am 3. Oktober vor dem Reichstagsgebäude, hieß es. Gedacht werde an eine große Show, mit einem Helikopter, der die deutsche Fahne bringt, und Feuerwerk. Das Problem sei, dass auf Lammerts inoffizieller Gästeliste all jene stehen, die am selben Tag nach Bremen zu Wulffs Auftritt geladen sind – Ministerpräsidenten, ehemalige Bundespräsidenten, Bundestagsabgeordnete. Es werde deshalb sogar an einen Shuttle Berlin–Bremen gedacht, um peinliche Lücken bei der Gästeliste zu vermeiden, hieß es.
DEU / Gesellschaft / Parteien
18.09.2010 · 10:36 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen