News
 

Wulff denkt nicht an Rücktritt - «Geht nicht um Rechtsverstöße»

Berlin (dpa) - Christian Wulff kämpft. In einem Interview weist er Vorwürfe wegen seines umstrittenen Hauskredits, der Urlaube bei reichen Freunden und Medienbeeinflussung zurück. Trotz immer neuer Vorwürfe denkt er nicht an Rücktritt. Er habe mit dem Drohanruf bei «Bild»-Chefredakteur Kai Diekmann einen schweren Fehler gemacht, räumte Wulff in einem Interview mit ARD und ZDF ein. Er habe aber etwa bei seinem umstrittenen Hauskredit oder den kostenlosen Urlauben bei Freunden nie gegen das Gesetz verstoßen. Auch ein Bundespräsident habe Menschenrechte und müsse persönliche Freunde haben können.

Bundespräsident
04.01.2012 · 19:46 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen