News
 

WTO rügt US-Subventionen für Flugzeugbauer Boeing

Genf (dts) - Die Welthandelsorganisation (WTO) hat einen Bericht veröffentlicht, demzufolge der Flugzeugbauer Boeing mehr als fünf Milliarden Dollar illegale Subventionen durch die US-Regierung erhalten haben soll. Der Bericht soll das in dem Fall ergangene WTO-Urteil vom Januar begründen. Demnach habe der Flugzeugbauer durch die Beihilfen einen Handelsvorteil gegenüber dem europäischen Konkurrenten Airbus erhalten.

In den Jahren zwischen 1989 und 2006 hat Boeing offenbar Genehmigungen und die freie Nutzung von Technologie durch Einrichtungen wie der NASA oder Regierungen der Bundesstaaten erhalten, so die WTO-Richter. Der größte Handelsstreit zwischen der EU und den USA dauert mittlerweile sechs Jahren an. Beide Seiten werfen sich vor, ihre jeweiligen Unternehmen, Airbus auf europäischer Seite und Boeing auf amerikanischer Seite, mit unrechtmäßigen Mitteln zu unterstützen. Die dadurch entstehenden Handels- und Wettbewerbsvorteile würden zu Verlusten beim jeweils anderen Unternehmen führen, beklagen beide Parteien.
Schweiz / USA / DEU / Unternehmen / Luftfahrt
31.03.2011 · 22:26 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen