News
 

Wohnungsdurchsuchung bei S21-Gegner

Stuttgart (dpa) - Die Polizei hat die Büroräume und die Privatwohnung eines prominenten Gegners des Bahnhofprojekts Stuttgart 21 durchsucht. Der Sprecher der Parkschützer, Matthias von Herrmann, weigere sich, Beweismaterial zur Verfügung zu stellen, teilte die Polizei zur Begründung mit. Konkret geht es um ein Video, dass unter anderem den Angriff auf einen Polizisten am 20. Juni zeigt. Von Herrmann wies auf dpa-Anfrage die Vorwürfe zurück. Er habe am Morgen mit dem Staatsanwalt telefoniert und erklärt, dass er das Material übergeben wolle.

Verkehr / Bahn / Stuttgart 21
07.07.2011 · 09:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen