News
 

Wohnungsbrand in Duisburg fordert vier Tote und drei Verletzte

Duisburg (dts) - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Duisburger Stadtteil Marxloh sind gestern drei Kinder und eine Erwachsene ums Leben gekommen. Drei weitere Personen wurden verletzt. Polizeiangaben zufolge waren die Kinder zwischen zwei und elf Jahren alt, bei der Frau handele es sich um eine Tante der Kinder. Drei Personen erlitten Rauchvergiftungen und wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte waren gegen 16 Uhr alarmiert worden. Beim Eintreffen der Rettungsmannschaften standen bereits der erste und zweite Stock des Hauses in Flammen. Für die vier Todesopfer kam zu diesem Zeitpunkt bereits jede Hilfe zu spät. Ein Bewohner konnte über die Drehleiter gerettet werden. Gegen 18 Uhr konnte die Feuerwehr schließlich den Brand unter Kontrolle bekommen. Konkrete Ursachen für den Brand sind bisher nicht bekannt gegeben worden, einige Anwohner glauben jedoch, dass die "uralte Elektrik" der Wohnhäuser das Feuer ausgelöst habe. Die Flammen sollen offenbar an einem Sofa ausgebrochen sein. Zum Zeitpunkt des Brandes hatte etwa 100 Meter entfernt ein deutsch-türkisches Volksfest mit mehr als 700 Besuchern stattgefunden. Berichte, denen zufolge Schaulustige die Rettungsarbeiten behinderten, haben sich offenbar nicht bestätigt.
DEU / NRW / Feuer / Brand
07.09.2009 · 09:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen