News
 

Witwe darf Kind ihres toten Mannes austragen

Rostock (dpa) - Wichtiger Sieg einer Witwe im Kampf um ein Kind von ihrem gestorbenen Ehemann: Das Rostocker Oberlandesgericht entschied, dass eine Klinik die künstlich befruchteten Eizellen an die 29-jährige Frau aus Neubrandenburg herausgeben muss. Das Paar hatte vor zwei Jahren die Zellen einlagern lassen, kurz darauf starb der Mann bei einem Unfall. Das Landgericht Neubrandenburg hatte zuvor der Klinik recht gegeben, die unter Verweis auf das Embryonenschutzgesetz die weitere Nutzung der Eizellen verweigert hatte.
Prozesse / Medizin
07.05.2010 · 11:54 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
22.03.2017(Heute)
21.03.2017(Gestern)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen