News
 

Wirtschaftsministerin Sachsen-Anhalts hält Frauenquote für hilfreich

Magdeburg (dts) - Eine Quote könne hilfreich sein, wenn es darum geht, Spitzenpositionen mit Frauen zu besetzen. Das sagte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU) der "Mitteldeutschen Zeitung". Weil übergeordnete Positionen in der Regel von Männern besetzt seien, werde bei der Nachwuchsförderung am ehesten wiederum auf Männer gesetzt.

"Um da herauszukommen, sind starke Impulse erforderlich", sagte Wolff weiter und verwies auf die Quote. Fehlten in einem bestimmten Bereich entsprechende Bewerberinnen zur Besetzung von Topjobs, könne eine mit Fristen versehene sogenannte Zielquote eingesetzt werden. "Dann können Firmen sich mit hinreichend langen Vorlaufzeiten etwa bei der Nachwuchsförderung darauf einstellen." Dass das funktioniere, sei inzwischen belegt.
DEU / Parteien / Arbeitsmarkt / Gesellschaft
18.10.2011 · 07:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen