News
 

Wirtschaftsgipfel künftig im G20-Rahmen?

Pittsburgh (dpa) - Internationale Wirtschaftsthemen sollen nach US-Medienberichten künftig nicht mehr im Kreis der sieben größten westlichen Industriestaaten G7-Staaten erörtert werden, sondern im erweiterten Rahmen der G20.

Zu der 20 Länder umfassenden G20 gehören auch aufstrebende Volkswirtschaften wie China, Indien und Brasilien. Eine entsprechende Neuerung wolle US-Präsident Barack Obama noch an diesem Freitag bei dem G20-Weltfinanzgipfel in Pittsburgh bekanntgegeben, berichtete die «New York Times».

Die G7-Länder - die USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Japan - kommen seit mehr als drei Jahrzehnten regelmäßig zu Gipfeltreffen zusammen. In den 1990ern wurde die Runde um Russland auf einen G8-Kreis erweitert. Dem Zeitungsbericht zufolge sollen globale Wirtschaftsfragen künftig immer von allen G20-Ländern erörtert werden. Über Sicherheitsthemen werde jedoch weiterhin in Rahmen der G7 beraten.

G20 / Gipfel
25.09.2009 · 07:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen