News
 

Wirtschaftsforscher rechnen nicht mit Ansturm aus Osteuropa

Berlin (dpa) - Wirtschaftsforscher rechnen zur Öffnung der Grenzen für osteuropäische Arbeitnehmer am 1. Mai nicht mit einem Ansturm auf Jobs in Deutschland. Ein Blick etwa auf Polen zeige, dass dort viele Beschäftigte recht immobil, heißt es in einer Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, berichtet die «Welt am Sonntag». Am 1. Mai fallen die letzten Beschränkungen für Menschen aus acht EU-Staaten Osteuropas, die in Deutschland arbeiten wollen. Dies gilt für Estland, Litauen, Lettland, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

Arbeitsmarkt
17.04.2011 · 11:56 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen