News
 

Wirtschaftsflügel ist kompromissbereit

Karlsruhe (dpa) - Der Wirtschaftsflügel der Union zeigt sich nach dem Aufruf von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Geschlossenheit offen für Kompromisse im Streit über rasche Steuersenkungen.

«Wir stehen zur Verfügung und freuen uns auf die Gespräche», sagte der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT), Josef Schlarmann, am Montag auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe. CDU-Chefin Merkel hatte sich zuvor für eine gemeinsame Lösung ausgesprochen, aber Steuersenkungen zum jetzigen Zeitpunkt erneut abgelehnt.

Unionsfraktionsvize Michael Fuchs lobte Merkel: «Es war eine CDU-Rede, aus dem Herzen der CDU.» Er nehme das Gesprächsangebot zur Steuerpolitik an. Fuchs hatte die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble zur Steuervereinfachung vor dem Parteitag als nicht ausreichend kritisiert.

Der Präsident des CDU-Wirtschaftsrates, Kurt Lauk, zeigte sich weniger kritisch mit Blick auf die Vereinfachung. «Es kommt nicht so groß, wie wir wollten, aber immerhin einigermaßen», sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Er kritisierte jedoch die Forderung der MIT nach raschen Steuersenkungen. «Das ist absurd.» Die Steuerlast müsse zugunsten vor allem des Mittelstands anders aufgeteilt werden.

Parteien / CDU / Parteitag
15.11.2010 · 14:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen