News
 

Wirtschaftsflügel der Union wehrt sich gegen Mindestlohn

Berlin (dts) - Der Wirtschaftsflügel der Union will sich mit einer gemeinsamen Aktion gegen einen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn wehren. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel" unter Berufung auf ein entsprechendes Zehnpunktepapier mit wirtschaftspolitischen Forderungen an eine Große Koalition. "Ein einheitlicher flächendeckender Mindestlohn würde die weitere Arbeitsmarktentwicklung, neues Wachstum und sprudelnde Steuereinnahmen deutlich bremsen", heißt es demnach in einem Entwurf des Papiers.

Dieses soll nach Informationen des Magazins am Donnerstag von den Chefs der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union (MIT), des Wirtschaftsrats der CDU und des Parlamentskreises Mittelstand der Unions-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, Kurt Lauk und Christian von Stetten, gemeinsam vorgestellt werden.
Politik / DEU / Parteien / Arbeitsmarkt
20.10.2013 · 10:40 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen