News
 

Wirtschaftsflügel der Union verärgert über Renten-Entwurf von Nahles

Berlin (dts) - Der Wirtschaftsflügel der Union kritisiert den Gesetzentwurf für die Rentenprojekte der Koalition, den Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) an die Ministerien zum Gegenzeichnen verschickt hat. Es sei eine "Disziplinlosigkeit der Bundesarbeitsministerin Nahles", dass sie die "klare Vorgabe der Bundeskanzlerin", eine Begrenzung der Anrechnung von Arbeitslosenzeiten auf fünf Jahre, "in ihrem Referentenentwurf nicht berücksichtigt hat", sagte der Chef des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten (CDU), mit Blick auf die Rente mit 63 gegenüber der "Bild-Zeitung". Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages mehrfach darauf hingewiesen, dass Arbeitslosenzeiten aus ihrer Sicht lediglich bis zu einer Grenze von fünf Jahren angerechnet werden könnten, wenn Arbeitnehmer mit 45 Versicherungsjahren abschlagsfrei im Alter von 63 Jahren in Rente gehen wollen.

Politik / DEU / Arbeitsmarkt / Gesellschaft
16.01.2014 · 16:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen