News
 

Wirtschaftsexperten: Euro-Rettung treibt deutsche Staatsschuld in die Höhe

Kiel (dts) - Die Euro-Krise verhagelt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäubles (CDU) Pläne zum Abbau der Staatsverschuldung. Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das "Handelsblatt" zeigen, dass der Schuldenstand im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung dieses Jahr sogar wieder steigen wird. "Bis 2013 wird die Euro-Rettung den Schuldenstand um 85 Milliarden Euro erhöhen", sagte IfW-Finanzexperte Jens Boysen-Hogrefe.

Insgesamt dürften die Staatsschulden dieses Jahr um 57 Milliarden auf 2,137 Billionen steigen, so das IfW. Damit steige die Schuldenquote von 80,9 auf 81,6 Prozent. Sie liegt damit weit über dem im Maastricht-Vertrag und im neuen Fiskalpakt festgelegten Schwellenwert von 60 Prozent. "Wenn nichts schiefgeht, könnte Deutschland diese Schwelle in zehn bis zwölf Jahren wieder einhalten", sagte Boysen-Hogrefe.
DEU / Wirtschaftskrise
15.03.2012 · 06:55 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen