News
 

Wirtschaftsdelegation lobt Westerwelle-Engagement

São Paulo (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle (FDP) hat auf seiner Südamerika-Reise demonstrativ Lob und Rückendeckung von der mitreisenden Wirtschaftsdelegation bekommen.

«Die klare politische Flankierung der deutschen Wirtschaft durch den Bundesaußenminister war das richtige Signal zum richtigen Zeitpunkt», sagte der Vorsitzende des Lateinamerika Vereins der deutschen Wirtschaft, Bodo Liesenfeld, am Donnerstag bei einer spontan anberaumten Pressekonferenz in São Paulo.

Wer erlebe, welchen Stellenwert deutsche Unternehmen in Brasilien und Lateinamerika hätten und wie sehr jede Gelegenheit zum Austausch begrüßt werde, der könne die innenpolitische Kritik an der Reise nicht immer nachvollziehen. EADS-Vorstand Stefan Zoller, würdigte Westerwelles klares Bekenntnis zur strategischen Bedeutung der Beziehungen Deutschlands zu Südamerika. «Die Aktivitäten der Bundesregierung, die durch diese Reise weiter verstärkt wurden, sind Voraussetzung für erfolgreiche Geschäfte.»

Westerwelle selbst hatte kurz zuvor in einer Grundsatzrede vor deutschen und brasilianischen Unternehmern betont, dass Investitionen in Brasilien auch Arbeitsplätze in Deutschland sicherten. «Wenn das Auslandsgeschäft gut läuft, ist das auch gut für Arbeitsplätze bei uns. Wer Märkte verschläft, den bestraft das Leben», sagte Westerwelle, der wegen der Mitnahme befreundeter Geschäftsleute auf seinen Auslandsreisen unter Druck geraten ist. Am Abend wollte Westerwelle weiter nach Rio fliegen, der letzten Station seiner Südamerika-Reise.

International / Brasilien / Deutschland
11.03.2010 · 22:27 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen