News
 

Wirtschaft will in Deutschland 300.000 neue Jobs schaffen

Berlin (dts) - Die Unternehmen in Deutschland wollen 2011 ihre Belegschaften deutlich ausbauen und 300.000 Beschäftigte zusätzlich einstellen. Dies geht nach Informationen von "bild.de" aus der neuesten Konjunkturbefragung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter 28.000 Betrieben hervor. Demnach gibt es eine "hohe Einstellungsbereitschaft" in der gesamten Wirtschaft, in exportstarken Branchen ebenso wie in den stärker binnenorientierten Sparten.

Das stärkste Stellenplus wird es nach den DIHK-Berechnungen mit 80.000 zusätzlichen Beschäftigten in der exportstarken Metall- und Elektroindustrie geben. In der Gesundheitswirtschaft werden etwa 60.000 neue Jobs erwartet. In der Zeitarbeitsbranche 50.000 zusätzliche Arbeitnehmer. Besonders kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten wollen laut DIHK zusätzliche Stellen schaffen.
DEU / Arbeitsmarkt / Unternehmen / Industrie
27.02.2011 · 14:49 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen