News
 

Wirtschaft und Politik setzen Arbeitsgruppe ein

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung und die Wirtschaft wollen die ökonomischen Schäden durch die Sperrung des deutschen Luftraums möglichst gering halten. Dazu vereinbarten Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und BDI-Präsident Hans-Peter Keitel am Rande der Hannover Messe die sofortige Einsetzung einer Arbeitsgruppe. Diese solle unverzüglich alle nötigen Maßnahmen in die Wege leiten, um die volkswirtschaftlichen Schäden zu minimieren, sagte ein Sprecher des Bundesverbandes der Deutschen Industrie der dpa .
Vulkane / Luftverkehr / Island
19.04.2010 · 08:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen