News
 

Wintereinbruch sorgt an US-Ostküste für Chaos

New York (dts) - An der Ostküste der USA hat ein überraschender Wintereinbruch am Wochenende für Chaos gesorgt. Etwa 2,3 Millionen Haushalte und Geschäfte waren zeitweise ohne Strom. Die Versorger rechnen damit, erst am Mittwoch wieder ans Netz zu kommen.

Wie der Nachrichtensender CNN berichtet, sind in dem Schneechaos drei Menschen ums Leben gekommen. Im US-Bundesstaat Pennsylvania ist ein Mann in seinem Haus von einem Baum erschlagen, der die Schneelast nicht mehr tragen konnte und durch das Dach brach. In Hebron (Connecticut) starb ein Mann in seinem Auto. Und in Springfield (Massachusetts) erlag ein Mann einem Stromschlag. "Das ist sehr, sehr ungewöhnlich. Zuletzt wurde in dem US-Staat 1972 ein größerer Schneesturm so früh im Herbst verzeichnet. Das wird sehr gefährlich”, sagte John LaCorte vom Nationalen Wetterdienst in State College. Die Bundestaaten Connecticut, Pennsylvania, Maryland und Massachusetts sind derzeit am stärksten von den Schneemassen betroffen. In insgesamt zwölf Bundesstaaten gab es offizielle Wintersturmwarnungen.
USA / Wetter / Straßenverkehr / Unglücke
30.10.2011 · 14:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen