btc.partners
 
News
 

Winnenden-Prozess: Plädoyers der Nebenklagevertreter

EinschusslöcherGroßansicht

Stuttgart (dpa) - Im Stuttgarter Prozess gegen den Vater des Amokläufers von Winnenden beginnen heute die Plädoyers der Nebenklagevertreter. 18 Anwälte vertreten die Angehörigen der Opfer des Amoklaufs vom 11. März 2009.

Damals hatte ein 17-jähriger an seiner früheren Realschule in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) und auf der Flucht 15 Menschen und sich selbst erschossen.

Sein Vater steht vor Gericht, weil er eine seiner Pistolen unverschlossen im Schlafzimmer aufbewahrt hatte. Damit beging der Sohn die Bluttaten.

Die Staatsanwaltschaft forderte eine zweijährige Haftstrafe auf Bewährung wegen 15-facher fahrlässigen Tötung. Der Mann habe zudem gegen das Waffengesetz verstoßen und müsse auch wegen fahrlässiger Körperverletzung in 13 Fällen verurteilt werden.

Prozesse / Amoklauf
27.01.2011 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen