News
 

Wimbledon: Andy Murray erreicht als erster Brite nach über 70 Jahren Finale

London (dts) - Der Schotte Andy Murray hat den sprichwörtlichen "Wimbledon-Fluch" der Briten gebrochen: Als erster britischer Tennisspieler nach 74 Jahren hat Murray das Finale des Rasen-Grand-Slams erreicht. Der 25-Jährige bezwang am Freitag im Halbfinale den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:3, 6:4, 3:6, 7:5. Als letzter Brite im Halbfinale trat im Jahr 1938 Bunny Austin auf den Rasen. Der letzte britische Champion des Turniers war Fred Perry im Jahr 1936.

"Ich bin erleichtert und aufgeregt zugleich. Es ist kaum zu erklären, wie ich mich fühle. Es war so ein enges Spiel, und ich bin glücklich, durch zu sein", erklärte Murray nach seinem Sieg. Das Finale gegen den Schweizer Roger Federer am Sonntag werde für den Schotten "eines der größten Matches meines Lebens."
Großbritannien / Tennis
06.07.2012 · 20:44 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.08.2017(Heute)
16.08.2017(Gestern)
15.08.2017(Di)
14.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen