News
 

Wikileaks-Gründer Assange will in die australische Politik

Canberra (dts) - Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, will für einen Sitz im australischen Senat kandidieren. Dies teilte Wikileaks am Samstag mit. Demnach habe man festgestellt, dass es für Assange möglich sei, für den australischen Senat zu kandidieren, obwohl er momentan unter Hausarrest steht.

Nähere Einzelheiten, etwa zum Wahlprogramm oder dazu, ob der Wikileaks-Gründer für eine Partei oder als parteiloser Kandidat antreten werde, wurden zunächst nicht bekannt. Auch in welchem Bundesstaat Assange antrete, werde man erst "zu gegebener Zeit" bekanntgeben, teilte Wikileaks mit. Die schwedische Justiz wirft dem 40-jährigen Assange Vergewaltigung und sexuelle Belästigung zweier Frauen vor und fordert deshalb seine Auslieferung. Ende 2010 war der Wikileaks-Gründer in London festgenommen worden und lebt seither unter strengen Auflagen in der britischen Stadt.
Australien / Großbritannien / Wahlen / Weltpolitik / Internet / Justiz / Gewalt
17.03.2012 · 16:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen