News
 

Wikileaks für den Friedensnobelpreis nominiert

Oslo (dpa) - Wikileaks-Gründer Julian Assange könnte als nächstes den Friedensnobelpreis bekommen. Ein norwegischer Parlamentarier hat das Internet-Enthüllungsportal offiziell für die Auszeichnung nominiert. Das berichtet die Nachrichtenagentur NTB in Oslo. 2010 hatte das Preiskomitee dort den chinesischen Menschenrechtler Liu Xiaobo ausgezeichnet, der wegen seiner elfjährigen Haftstrafe nicht zur Verleihung kommen konnte. Die diesjährige Entscheidung zwischen derzeit etwa 200 Vorschlägen steht im Oktober an.

Nobelpreise / Internet / Norwegen
02.02.2011 · 21:01 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen