News
 

Wien: Millionenschaden bei Protesten gegen Akademikerball

Vermummte Demonstranten in Wien. Bei den Protesten gegen den Akademikerball wurden mehr als 20 Menschen verletzt. Foto: Herbert P. OczeretGroßansicht

Wien (dpa) - Die Sachschäden bei gewalttätigen Protesten gegen den Akademikerball der rechten FPÖ in Wien belaufen sich laut Polizei auf mehr als eine Million Euro. Unter anderem wurden elf Polizeiautos zerstört und alle Scheiben einer Polizeiwache eingeschlagen.

Außerdem gingen Fenster vieler Läden in der Innenstadt zu Bruch, teilte die Polizei mit.

15 Menschen wurden festgenommen, 20 verletzt. Rund 6000 Demonstranten hatten am Freitagabend gegen den Ball protestiert, der aus ihrer Sicht ein Treffen der rechten Szene ist. 2000 Polizisten schützten die Veranstaltung. Es war ein großräumiges Versammlungs- und Vermummungsverbot ausgesprochen worden, um Ausschreitungen wie im Vorjahr zu verhindern.

Feste / Gesellschaft / Proteste / Österreich
25.01.2014 · 13:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen