News
 

Wien: Äthiopien-Gruppe in Sperrzone unterwegs

Wien (dpa) - Die europäische Reisegruppe, die in Äthiopien überfallen wurde, war nach Angaben des österreichischen Außenministers Michael Spindelegger in einem militärischen Sperrgebiet unterwegs. Das berichtet die Nachrichtenagentur APA. Bei dem Überfall waren nach Angaben der Regierung in Addis Abeba fünf Touristen getötet worden, darunter zwei Deutsche und ein Österreicher. Zwei weitere Deutsche seien verschleppt worden, so der äthiopische Regierungssprecher. Das Auswärtige Amt in Berlin konnte diese Angaben zunächst nicht bestätigen.

Kriminalität / Tourismus / Äthiopien
18.01.2012 · 15:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen