News
 

Wieder Tote im Iran

Zusammenstöße in TeheranGroßansicht
Hamburg (dpa) - In der iranischen Hauptstadt Teheran gehen die Proteste gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Mahmud Ahmadinedschad weiter. Laut Augenzeugen waren am Abend in vielen Stadtteilen Sprechchöre von Gegnern des ultrakonservativen Präsidenten zu hören. Sicherheitskräfte hätten Warnschüsse abgefeuert. Auch der Name von Oppositionsführer Mir Hussein Mussawi wurde immer wieder gerufen. Die Anhänger Mussawis fordern die Annullierung des Wahlergebnisses und Neuwahlen.
iran
21.06.2009 · 22:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen