News
 

Wieder brutale Schläger in Münchner S-Bahn

S-Bahnhof SollnGroßansicht
München (dpa) - Erneut ist ein Mann mit Zivilcourage in einer Münchner S-Bahn von Jugendlichen zusammengeschlagen worden. Der 29- Jährige wurde am Samstag von vier 14- bis 16-Jährigen mit einem Holzknüppel bedroht, wie die Münchner Polizei am Montag mitteilte.

Als der Mann versuchte, den Knüppel an sich zu nehmen, sei er niedergeschlagen und mehrfach getreten worden. Nach Angaben der Polizei erlitt er Kopfverletzungen. Die Jugendlichen wurden kurze Zeit später gefasst, nach der Vernehmung aber wieder freigelassen. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Am Wochenende hatte ein 23-Jähriger in der Fürther U-Bahn brutale Schläge in Kauf nehmen müssen, weil er einem anderen Fahrgast helfen wollte, der von Jugendlichen erpresst wurde.

Im September des vergangenen Jahres war der Manager Dominik Brunner Opfer von Jugendgewalt in einer Münchner S-Bahn geworden, weil er sich schützend vor Kinder gestellt hatte. Der 50-jährige Brunner wurde dabei von Jugendlichen am Münchner S-Bahnhof Solln zu Tode geprügelt.

Kriminalität / S-Bahn
25.01.2010 · 14:20 Uhr
[7 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen