News
 

Widerstand der Banken verzögert Hilfspaket

Brüssel (dpa) - Der Widerstand der Banken verzögert in Brüssel die geplante Freigabe des 130 Milliarden Euro schweren Hilfspakets für Griechenland. Laut EU-Diplomaten haben sich die Euro-Finanzminister bereits grundsätzlich auf ein Sperrkonto für Zinszahlungen Athens geeinigt. Auch eine stärkere ständige Kontrolle der griechischen Haushaltspolitik sei akzeptiert. Die neuen Finanzhilfen seien aber noch nicht beschlossen worden, weil die Gläubigerbanken nicht bereit waren, zusätzlich zu einem Teil der Kredite auch auf ausstehende Zinszahlungen zu verzichten. Es wird weiter verhandelt.

EU / Finanzen / Eurogruppe / Griechenland
20.02.2012 · 23:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen