News
 

WHO erwägt sechste Pandemie-Warnstufe für A/H1N1-Virus

Genf (dts) - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erwägt, die Pandemiewarnstufe für das A/H1N1-Virus auf Stufe 6 anzuheben. Wie die WHO mitteilte, verbreite sich der auch als Schweinegrippe bezeichnete A/H1N1-Virus mit großer Geschwindigkeit über sämtliche Kontinente. "Wir befinden uns derzeit auf der fünften Stufe, kommen der sechsten aber näher", sagte ein Sprecher der WHO. Die sechste Warnstufe auf der Skala der WHO steht für die größte Pandemie-Gefahr eines Virus. Bisher wurden mehr als 19.000 Infektionen bestätigt, 117 davon sind an der Grippe gestorben. Es sei allerdings von weiteren Fällen auszugehen, da die Schweinegrippe gerade bei jungen Menschen durch ihre anfangs harmlosen Symptome oft mit einer herkömmlichen Grippe verwechselt werde. Die Infektion verlaufe zwar teilweise noch vergleichsweise mild, die kommenden Auswirkungen seien aber noch nicht abzuschätzen. Die WHO arbeitet derzeit an einer Überarbeitung der sechsstufigen Skala, in der die sechste Stufe in drei weitere Unterpunkte aufgeteilt werden soll, die die Stärke der Symptome näher beschreiben. In Deutschland haben sich seit April dieses Jahres 33 Menschen mit dem Virus infiziert.
DEU / Schweinegrippe
02.06.2009 · 23:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen