News
 

WeWebU OpenWorkdesk 3.2 unterstützt die neusten ECM-Repositories
 --- Kostenlose 30-Tage-Testversion --- 

(pressebox) Herzogenaurach, 04.05.2012 - Die WeWebU Software AG, Hersteller des OpenWorkdesk, hat das neuste Release ihres Flagschiff-Produkts freigegeben. Zum einen unterstützt der OpenWorkdesk nun die neusten Versionen wichtiger Enterprise Content Management (ECM) Plattformen wie IBM FileNet P8 5.1 und Alfresco 4.0. Zum anderen bietet er weitere Features zur Steigerung der Benutzerfreundlichkeit wie zum Beispiel neue Funktionen zur Manipulation von Dokumenten in der Advanced Document Viewing Komponente. Neben der Open Source OpenWorkdesk Community Edition stellt WeWebU nun auch kostenlose 30-Tage-Testversionen der Enterprise und Pro Editionen des OpenWorkdesk und der Zero-Install Desktop Integration zur Verfügung.

"Unsere Kunden müssen nicht die Katze im Sack kaufen. Sie können die Community Edition frei und ohne Zeitbegrenzung nutzen und die ganze Funktionsvielfalt der Enterprise und Pro Editionen einschließlich der Zero-Install Desktop Integration 30 Tage lang kostenlos testen. Danach entscheiden sie, welche OpenWorkdesk Edition am besten zu ihren Anforderungen passt," erklärt Dr. Rainer Pausch, Head of Products & Marketing bei der WeWebU Software AG.

Der WeWebU OpenWorkdesk 3.2 unterstützt als erste ECM-Applikationssuite IBM FileNet P8 5.1 über die neuste API. Er bietet so alle damit verbundenen Vorteile wie die Unterstützung aller Funktionalitäten des ECM-Repositories, optimale Performanz und einen schnelleren Zugriff auf Inhalte und Metadaten. Via CMIS setzt der OpenWorkdesk 3.2 auf Alfresco 4.0 auf und unterstützt vollständig Alfresco Aspects, einen wesentlichen Teil des Alfresco Dokumentenmodells.

Außerdem stellt der OpenWorkdesk 3.2 eine Reihe von Features zur weiteren Steigerung der Benutzerfreundlichkeit zur Verfügung. Wenn man zum Beispiel Office-Dokumente zu einer elektronischen Akte hinzufügt, werden nun während der ersten Indizierung Vorschaubilder angezeigt. Die Filterfunktion lässt gesuchte Inhalte in großen Trefferlisten schneller finden. Datums- und Zeitangaben werden in der lokalen Zeitzone der Nutzer angezeigt - eine große Hilfe für Anwender in multinationalen Organisationen, die ein Deployment über verschiedene Zeitzonen hinweg zur Verfügung stellen. Power User profitieren von der erweiterten Tastatursteuerung, die nun auch für die Navigation durch den Verzeichnisbaum zur Verfügung steht. Die neuen Funktionen zur Dokumentenmanipulation im OpenWorkdesk Advanced Document Viewing versetzen Fachanwender in die Lage, Scanfehler direkt zu korrigieren. Dadurch lässt sich ein erneutes Einscannen in den meisten Fällen vermeiden. Beispielsweise können sie direkt im Viewer Seiten drehen und umsortieren oder Dokumente teilen und die Änderungen speichern. Selbstverständlich werden auch die aktuellen Versionen des Internet Explorer und Firefox unterstützt.

Dr. Rainer Pausch lädt dazu ein, den OpenWorkdesk 3.2 zu testen: "Gerade wenn Sie ein ECM-Repository der IBM nutzen, sollten Sie einen Blick auf die Enterprise Edition des OpenWorkdesk werfen. Sie werden sehen, wie Sie damit die Produktivität Ihrer Nutzer steigern können! Wenn Sie Alfresco ECM einsetzen, lohnt es sich, die Pro Edtion näher anzusehen. Die 30-Tage-Testversionen sind bereits auf unserer Website verfügbar. Wir sind sicher, Sie werden davon begeistert sein!"
Software
[pressebox.de] · 04.05.2012 · 15:32 Uhr · 174 Views
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
09.02.2016(Heute)
08.02.2016(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News