News
 

Wetterdienst reduziert Unwetterwarnung auf Bayern

Offenbach (dts) - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die bestehenden Unwetterwarnungen auf das Bundesland Bayern reduziert. In einigen Teilen des Landes kann es demnach bis zum späten Dienstagabend schwere Gewitter mit Sturmböen, heftigen Starkregen und Hagel geben. Betroffen sind unter anderem die Städte Regensburg und Landshut.

Mögliche Gefahren seien entwurzelte Bäume, herabstürzende Gegenstände, Überflutungen sowie Erdrutsche. Der Aufenthalt im Freien solle vermieden werden. Die Warnung gilt voraussichtlich bis 23 Uhr. Zuvor hatte der DWD vor Unwettern in Ost- und Mitteldeutschland, insbesondere in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg und Thüringen, gewarnt. Im Vorfeld einer Kaltfront, die von West nach Ost über Deutschland hinweg zieht, hatten sich in Ostdeutschland in schwül-heißer Luft starke, teils unwetterartige, Gewitter gebildet.
DEU / Wetter / Livemeldung
31.05.2011 · 20:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen