News
 

Wetterdienst: Herbst 2010 insgesamt etwas zu kalt

Offenbach (dts) - Der Herbst 2010 verlief in Deutschland etwas zu kalt und zu nass. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2.000 Messstationen mit. Die Niederschlagsbilanz war demnach leicht überdurchschnittlich.

Allerdings gab es regional große Unterschiede. So war es im Norden und Osten deutlich zu nass. Die durchschnittliche Herbst-Temperatur 2010 lag nach Angaben des DWD mit rund 8,5 Grad Celsius bundesweit um 0,3 Grad unter dem vieljährigen Klimawert von 8,8°C. Mit rund 208 Litern pro Quadratmeter übertraf die mittlere Niederschlagsmenge im Herbst 2010 das Soll von 183 Litern pro Quadratmeter um etwa 13 Prozent.
DEU / Wetter / Natur / Daten
29.11.2010 · 14:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen