News
 

Wetterdienst: Dezember sehr kalt und außergewöhnlich schneereich

Offenbach (dts) - Der Dezember 2010 ist deutlich zu kalt, zu nass und sonnenscheinarm gewesen. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2.000 Messstationen. Die Durchschnittstemperatur lag demnach mit -3,5 Grad Celsius um 4,3 Grad unter dem vieljährigen Klimawert von 0,8 Grad.

Damit erlebte Deutschland in der Fläche den kältesten Dezember seit 1969 (-4,7 Grad). Die mittlere Niederschlagsmenge übertraf im Dezember 2010 mit rund 84 Litern pro Quadratmeter das Soll von 70 Liter um 20 Prozent. An vielen Messstellen stellten die DWD-Experten neue Monatsrekorde bei der maximalen Schneehöhe fest, beispielsweise am 26. Dezember in Gera-Leumnitz mit 70 Zentimetern. Der Dezember 2010 blieb in Deutschland mit 29 Stunden Sonnenschein um 24 Prozent unter dem Soll von 38 Stunden.
DEU / Wetter / Daten
30.12.2010 · 13:05 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen