News
 

Wetterdienst: Aschewolke zieht Richtung deutsche Küste

Offenbach (dpa) - Die Aschewolke des isländischen Vulkans Grímsvötn zieht im Laufe des Tages Richtung deutsche Küste. Bis zum Abend werde die Aschekonzentration an der Nordseeküste vermutlich Werte zwischen 0,2 und 2,0 Milligramm je Kubikmeter Luft erreichen, hieß es vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Bei diesen Konzentrationen seien Flüge nur unter besonderer Aufsicht möglich. Betroffen sei die norddeutsche Küstenregion. Am Morgen lag eine dichte Aschewolke nördlich von Schottland.

Vulkane / Luftverkehr / Island
24.05.2011 · 10:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen