News
 

Wetterdienst: 2011 eines der fünf wärmsten Jahre seit 1881

Offenbach (dts) - In Deutschland hat das Jahr 2011 eine Durchschnittstemperatur von 9,6 Grad Celsius erreicht und dürfte damit knapp zu den fünf wärmsten Jahren seit 1881 gehören. Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ersten Auswertungen der Ergebnisse seiner rund 2.000 Messstationen. Das Jahr 2010 war mit 7,8 Grad Celsius deutlich kühler ausgefallen.

Den Temperaturrekord hält immer noch das Jahr 2000 mit 9,9 Grad Celsius. Beim Sonnenschein steht 2011 sogar auf dem Treppchen: Nur die Jahre 2003 und 1959 waren hierzulande sonnenscheinreicher. Nach der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 lag 2011 mit durchschnittlich 9,6 Grad Celsius um 1,4 Grad über dem vieljährigen Mittel von 8,2 Grad. Nach der Vergleichsperiode 1981-2010 ergab die Abweichung ein Plus von 0,7 Grad. Damit reihte sich 2011, wie zuvor bereits 1934, 1994, 2000 und 2007, knapp in den Kreis der fünf wärmsten Jahre seit Beginn deutschlandweiter Temperaturmessungen im Jahr 1881 ein.
DEU / Wetter / Daten
29.12.2011 · 10:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen