News
 

Wetter: Zunehmend bewölkt aber trocken

Offenbach (dts) - Am Ostersonntag ist es wechselnd wolkig. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Am Alpenrand sind die Wolken dichter und es fällt anfangs noch zeitweise etwas Schnee.

Auch im Westen und Nordwesten verdichtet sich die Bewölkung im Tagesverlauf. Es bleibt aber noch trocken. Nur in der Mitte und im Osten bilden sich einzelne meist schwache, Schnee-, Regen- und Graupelschauer. Die Höchsttemperatur steigt auf 4 bis 10 Grad, in den Kammlagen auf etwa -1 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest. In der Nacht zum Montag ist der Himmel im Osten und Südosten aufgelockert, Sonst nimmt die Bewölkung von Westen her zu und es kommt Regen auf. Am Ostermontag ist es stark bewölkt und Regen greift auch auf den Osten über. Richtung Voralpenland beleibt es wolkig und überwiegend trocken. Dabei steigt die Temperatur auf Höchstwerte zwischen 7 Grad im Nordosten und 14 Grad am Alpenrand. Zudem weht schwacher bis mäßiger, in Böen zunehmend frischer Südwestwind. In der Nacht zum Dienstag bleibt es stark bewölkt mit zeitweiligen Regen. Im Süden bleibt es überwiegend trocken. Die Temperatur fällt auf 7 bis 2 Grad. Am Dienstag ist das Wetter in der Nordwesthälfte unbeständig mit gelegentlichem, teils schauerartigem Regen. Im Süden und Osten ist es dagegen freundlicher. Es scheint zeitweise die Sonne und es regnet kaum. Am Alpenrand kann es auch föhnig werden. Die Tageshöchsttemperatur erreicht 12 Grad im Nordwesten und bis 17 Grad im Südosten, bei Föhn örtlich 20 Grad. Der Wind weht mäßig, im Bergland in Böen stürmisch aus Südwest. In der Nacht zum Mittwoch fällt bei starker Bewölkung besonders im Nordwesten etwas Regen. Die Temperatur geht auf 2 bis 8 Grad zurück. Mit den tiefsten Werten ist im Südosten zu rechnen.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
08.04.2012 · 05:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen