News
 

Wetter: Westen mit Unwettergefahr, Osten und Südosten sonnig

Offenbach (dts) - Heute ist es in der Westhälfte vielfach schon stark bewölkt, und es gehen Schauer und teils starke Gewitter nieder. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. In den anderen Landesteilen scheint zunächst noch meist die Sonne.

Bis zum Mittag kommen Schauer und Gewitter etwa bis zu einer Linie Kiel, Kassel, Bodensee ostwärts voran. Am Nachmittag verschiebt sich dieser Streifen nur langsam weiter nach Osten und erreicht auch Thüringen und das westliche Bayern. Es muss dann mit zum Teil unwetterartigen Gewittern mit Starkregen, schweren Sturmböen, teils sogar orkanartigen Böen und auch großem Hagel gerechnet werden. Weiter nach Osten und Südosten zu bleibt es voraussichtlich bis zum Abend noch gewitterfrei. Im Westen lockert nach Durchzug der Gewitter die Bewölkung gegen Abend schon wieder auf. Die Höchstwerte erreichen im Osten und Südosten nochmals Werte um 30 Grad, sonst nur zwischen 21 Grad ganz im Westen und bis mittags bis 28 Grad in den mittleren Landesteilen. Der Wind weht außerhalb der Gewitter zunächst noch schwach bis mäßig aus Ost bis Süd. Mit den Gewittern dreht er auf West bis Nordwest und frischt stark auf. Örtlich können dabei auch orkanartige Böen auftreten.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
29.06.2011 · 12:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen