News
 

Wetter: Nachts im Norden teils Regen bei Werten um 11 Grad

Offenbach (dts) - In der Nacht zum Dienstag bleibt es im Norden und in der Mitte stark bewölkt. Nach Norden hin regnet es dabei teilweise länger andauernd, in der Mitte nur zeitweise. Im Süden ist Regen selten und nur im äußersten Süden bleibt es trocken.

Es kühlt sich auf 14 bis 8 Grad ab. An der Nordsee und in den Mittelgebirgen weht teils stark böiger Südwestwind. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Am Dienstag fällt im Norden und in der Mitte zeitweise Regen, der gebietsweise auch länger andauert. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, aber auch hier sind einzelne Schauer möglich. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 17 Grad im Norden und 23 Grad im Südwesten. Im Norden ist es windig, mit einzelnen stürmischen Böen an der See. Sonst weht der Wind meist nur schwach bis mäßig aus Südwest bis West. In der Nacht zum Mittwoch regnet es im Norden und der Mitte Deutschlands. Im Südwesten bleibt es meist trocken. Die Luft kühlt sich auf 16 bis 10 Grad ab. Am Mittwoch ist es im Norden meist stark bewölkt, dabei fällt vor allem vormittags noch zeitweise Regen, zum Abend können erneut gewittrige Regenfälle aufkommen. In der Mitte gibt es einzelne Schauer, im Süden ist es heiter bis wolkig und trocken. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 19 Grad an der Küste und 28 Grad im Breisgau. Der Wind weht im Süden schwach, im Norden meist mäßig und teils böig. In der Nacht zum Donnerstag fällt in der Nordwesthälfte mit Gewittern durchsetzter Regen, wobei es auch Starkregen und Sturmböen geben kann. Im Südosten ist es dagegen meist trocken und oft auch gering bewölkt. Die Temperatur geht auf 16 bis 12 Grad zurück.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
16.07.2012 · 18:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen