News
 

Wetter: Meist bedeckt und Sprühregen im Südosten

Offenbach (dts) - Heute Abend und in der Nacht zum Dienstag bleibt es häufig bedeckt, im Südosten fällt etwas Sprühregen. Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, ist es besonders im Südwesten, regional aber auch im Norden, aufgelockert oder klar, wobei sich stellenweise Nebel bilden kann. Die Temperatur geht auf 7 bis 1 Grad zurück, nur an den Alpen gibt es vereinzelt leichten Frost.

Der Wind weht schwach bis mäßig, Richtung Küste und in einigen Hochlagen zunächst noch teilweise frisch aus Westen bis Nordwesten. Auch am Dienstag überwiegt - von örtlichen Auflockerungen abgesehen - in weiten Teilen des Landes starke Bewölkung. Hier und da fällt noch etwas Sprühregen, die Mengen sind aber gering. Die Temperatur steigt auf 7 Grad an Küstenabschnitten mit auflandigem Wind und bis zu 17 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach, im Nordosten auch mäßig aus meist westlicher bis nordwestlicher Richtung. Am Mittwoch halten sich im Norden und Osten dichte Wolken, aus der aber nur vereinzelt ein paar Tropfen Sprühregen fallen. Nach Süden und Westen sind die Chancen auf Sonnenschein deutlich höher, allerdings muss gebietsweise mit zähem Nebel oder Hochnebel gerechnet werden. Die Höchstwerte liegen unter den Wolken im Norden und Osten zwischen 7 und 12 Grad, sonst werden 11 bis 17 Grad, im Südwesten bei längerem Sonnenschein bis zu 19 Grad erreicht.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
12.03.2012 · 18:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen