News
 

Wetter: Kaum noch Regen, im Norden jedoch Sturmgefahr

Offenbach (dts) - Heute fällt bundesweit kaum noch Regen, lediglich im Norden muss mit teils kräftigen Schauern gerechnet werden. Die Sonne zeigt sich vor allem zwischen Donau und Main. Aufgrund einer südwestlichen Strömung ziehen laut Deutschem Wetterdienst weiterhin Tiefausläufer über Deutschland hinweg. Diese bringen feucht-milde Meeresluft mit sich und sorgen dafür, dass es unbeständig bleibt. Die Temperaturen steigen auf 9 bis 14 Grad. An der Nordseeküste sorgt ein über dem Meer wanderndes Orkantief für möglicherweise schwere Sturmböen.
DEU / Wetter
18.11.2009 · 05:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen