News
 

Wetter: Im Westen und Süden zeitweise Regen

Offenbach (dts) - In der Nacht zum Montag fällt im Westen und Südwesten zeitweise Regen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Schneefallgrenze sinkt auf 500 m. Nach Osten hin ist es teils bewölkt, teils klar und weitgehend niederschlagsfrei.

Im Norden und Osten sinkt die Temperatur auf +2 bis -3 Grad, sonst auf +5 bis +1 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Am Montag ist es im Osten und Nordosten heiter bis wolkig und weitgehend niederschlagsfrei. In den übrigen Gebieten überwiegt starke Bewölkung, aus der es zeitweise regnet, im Bergland schneit. Hier und da kann auch in tiefen Lagen etwas Schnee oder Schneeregen fallen. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 2 Grad im äußersten Nordosten und etwa 9 Grad am Rhein. Die Nacht zum Dienstag wird frostig mit 0 bis -5 Grad, örtlich im Osten auch etwas darunter. Es weht ein schwacher bis mäßiger, mitunter leicht böig auflebender Wind aus östlichen Richtungen. Am Dienstag ist es im Süden und Südwesten noch länger stark bewölkt, an den Alpen schneit es noch etwas. In den übrigen Gebieten zeigt sich häufig die Sonne, teils bleibt es auch neblig-trüb. Die Temperaturen steigen auf 3 Grad im Nordosten und auf bis zu 9 Grad am Rhein. Der meist schwache Wind weht aus Ost bis Nordost. In der Nacht zum Mittwoch ist es teilweise klar, teilweise ist es trüb oder es bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 0 und -5 Grad. Der Ostwind weht nur schwach.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
04.03.2012 · 18:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen