News
 

Wetter: Im Westen regnerisch, im Osten bewölkt

Offenbach (dts) - In der Nacht zum Mittwoch breitet sich von Westen Regen bis in die Mitte aus und schwächt sich dabei ab, im Osten ist es anfangs noch klar, später verdichten sich auch dort die Wolken, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. In den Hochlagen fällt teils etwas Schnee mit entsprechender Glättegefahr. Die Tiefsttemperaturen liegen meist zwischen 5 Grad im Westen und 0 Grad im Osten, im Bergland und im Südosten ist leichter Frost möglich.

Am Mittwoch herrscht unbeständiges Wetter. Es muss bei meist starker Bewölkung gelegentlich mit etwas Regen gerechnet werden, besonders in Alpennähe, nachmittags treten vor allem im Westen und Nordwesten häufiger Schauer auf, auch einzelne Gewitter sind nicht ausgeschlossen. Im Osten bleibt es dagegen überwiegend trocken, auch dort ist es aber meist wolkig oder auch stark bewölkt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 14 Grad, im Bergland bei 6 Grad. Am Donnerstag fallen bei wechselnder Bewölkung vor allem in der Westhälfte immer wieder teils gewittrige Schauer. Besonders im Nordosten ist es freundlicher und mit bis zu 17 Grad auch wärmer. Sonst liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 und 15 Grad, in höheren Lagen bleibt es bei 7 bis 9 Grad.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
17.04.2012 · 18:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen