News
 

Wetter: Im Norden trocken, im Süden Gewitter

Offenbach (dts) - Am Mittwoch ist es wechselnd, vielfach stärker bewölkt. Es kommt zu schauerartigem und teils starkem Regen, örtlich sind dabei im Tagesverlauf kräftige Gewitter möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Norden und Westen bleibt es häufig trocken.

Die Höchsttemperatur liegt zwischen 14 Grad in Ostfriesland und bis 21 Grad an der Oder. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste auch stark böig aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag gibt es im Südosten noch Regen, sonst lockern die Wolken auf. Vereinzelt bildet sich dann Nebel. Die Temperatur sinkt auf 11 bis 4 Grad. Am Donnerstag ist es heiter bis wolkig. Im Südosten kann es anfangs noch etwas regnen, nachmittags auch noch vereinzelt Schauer geben. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur steigt auf 13 Grad im Norden und bis zu 22 Grad am Oberrhein. In der Nacht zum Freitag ist es locker bewölkt oder klar und trocken. Die Temperatur geht auf 12 bis 4 Grad zurück. Am Freitag scheint nach Süden und Osten hin meist länger die Sonne und es bleibt trocken. Im Nordwesten kommen dagegen nach meist noch sonnigem Beginn im Tagesverlauf Schauer oder Gewitter auf. Die Temperatur steigt im Norden auf 18 bis 23 Grad, sonst auf 23 bis 27 Grad.
DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
13.06.2012 · 05:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen