News
 

Wetter: An der Küste und im Nordosten meist stark bewölkt

Offenbach (dts) - Heute bleibt es an der Küste und im Nordosten meist stark bewölkt oder bedeckt, mitunter fallen ein paar Schneeflocken. Sonst wird es heiter bis wolkig, teils neblig-trüb aber weitgehend niederschlagsfrei. Die Temperaturen liegen zwischen -4 Grad in Vorpommern und 6 Grad am Niederrhein, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen, an den Küsten gibt es starke Böen. Auf den Alpengipfeln kann es stürmische Böen aus südlicher Richtung geben. In der Nacht zum Freitag kann es im Nordosten sowie am Alpenrand noch etwas schneien, ansonsten ist es meist locker bewölkt, teils neblig und es bleibt trocken. Die Luft kühlt sich auf -1 Grad im Ruhrgebiet und bis -7 Grad an der Oder ab, bei längerem Aufklaren gibt es über Schneeflächen strengen Frost. Am Freitag kann es im Nordosten sowie am Alpenrand strichweise noch etwas schneien. Im größten Teil Deutschlands wird es teils stark bewölkt oder neblig-trüb, teils heiter und weitgehend trocken sein. Die Temperatur steigt auf -1 bis 5, im Raum Aachen auf 7 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Südost, auf den Alpengipfeln kann Föhnsturm auftreten. In der Nacht zu Sonnabend hält sich vielerorts Nebel oder Hochnebel, teils kann es auch aufklaren. Gegen Morgen ziehen im Nordwesten und westlich des Rheins Regenwolken auf. Dabei besteht Glatteisgefahr. Die Temperaturen liegen zwischen 2 und -3 Grad. Am Sonnabend breitet sich das Niederschlagsgebiet - im Tiefland Regen, im Bergland Schnee - ostwärts aus. Auch an den Alpen schneit es gebietsweise. Bewölkungsauflockerungen sind im Nordosten noch am wahrscheinlichsten. Mit maximal 2 bis 7 Grad wird es überall deutlich milder. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen, an der See, in den westlichen Mittelgebirgen, in der Lausitz und durch Föhn auch an den Alpen frischt er bisweilen stark böig auf und in exponierten Lagen kann es Sturmböen geben.
Vermischtes / DEU / Wetter / Wetterbericht / Livemeldung
30.01.2014 · 05:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen