News
 

Westprofiteure der DDR-Häftlingsarbeit zur Zahlung gefordert

Berlin (dpa) - Nach Berichten über DDR-Häftlingsarbeit zugunsten westdeutscher Firmen wird nun der Ruf nach finanzieller Anerkennung seitens der Profiteure laut. Für die Firmen, die von Häftlingsarbeit profitiert hätten, gebe es genug Opfer-Verbände, die Spenden bräuchten, sagte Brandenburgs CDU-Generalsekretär Dieter Dombrowski der «Bild»-Zeitung. Dombrowski saß selbst 20 Monate im berüchtigten Gefängnis Cottbus. Nach Berichten von Forschern haben westdeutsche Handelsketten etwa Kameras, Waschmaschinen, Kühlschränke und Bettwäsche in der DDR durch Häftlinge produzieren lassen.

Geschichte / DDR
05.05.2012 · 00:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen