News
 

Westerwelle zu Überraschungsbesuch im Irak

Bagdad (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) ist am Samstagmorgen zu einem Überraschungsbesuch in der irakischen Hauptstadt Bagdad eingetroffen. Westerwelle ist der erste westliche Außenminister, der das Land seit den Wahlen im März besucht. Die Reisepläne waren wie üblich aus Sicherheitsgründen bislang geheim gehalten worden.

Westerwelle reiste mit einer Transall-Maschine der Bundeswehr nach Bagdad. In der irakischen Hauptstadt stehen unter anderem Beratungen mit Präsident Dschalal Talabani, Regierungschef Nuri al-Maliki und Außenminister Hoshyar Zebari auf der Tagesordnung. "Wir wollen ein Signal der Unterstützung für die Stabilisierung im Irak und die Fortsetzung des demokratischen Prozesses geben", erklärte Westerwelle bei seiner Ankunft in Bagdad. Der Außenminister wird von einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Westerwelle will am Samstagnachmittag über Jordanien nach Deutschland zurück reisen.
Irak / DEU / Weltpolitik
04.12.2010 · 08:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen