News
 

Westerwelle will sich für Olympia 2018 einsetzen

Berlin (dts) - Nach dem positiven Bürgerentscheid in Garmisch-Partenkirchen zur Olympia-Bewerbung will sich Außenminister Guido Westerwelle (FDP) im In- und Ausland dafür einsetzen, dass die Olympischen Winterspiele 2018 nach Deutschland kommen. "Mit dem positiven Votum der Bürgerinnen und Bürger Garmisch-Partenkirchens bekommt die Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2018 einen weiteren Schub", sagte Westerwelle am Sonntagabend in Berlin. Garmisch-Partenkirchen habe mit der erfolgreichen Organisation der Ski-Weltmeisterschaft in diesem Winter eindrucksvoll gezeigt, dass es für die Ausrichtung sportlicher Großereignisse bestens gerüstet sei.

Die Olympischen Winterspiele 2018 in München und Garmisch-Partenkirchen wären eine enorme Chance für Deutschland, sich "erneut international als guter Gastgeber und als ein weltoffenes Land zu präsentieren", so Westerwelle weiter. Beim Bürgerentscheid am Sonntag hatte sich die Mehrheit der Wähler in Garmisch-Partenkirchen für die Bewerbung ausgesprochen. Der Vorschlag der Befürworter der gemeinsamen Bewerbung mit München erhielt 58,07 Prozent der Stimmen, der Gegenvorschlag der Olympia-Gegner verpasste mit 49,41 Prozent eine Mehrheit. Die Wahlbeteiligung betrug 59,64 Prozent.
DEU / Olympia
08.05.2011 · 22:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen