News
 

Westerwelle "will die Vereinigten Staaten von Europa noch erleben"

Berlin (dts) - Außenminister Guido Westerwelle (FDP) sieht die Zukunft Europa trotz der schweren europäischen Schuldenkrise optimistisch. "Ich will die Vereinigten Staaten von Europa noch erleben", sagte er im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Niemand wird ausgeschlossen. Aber genauso soll niemand diejenigen ausbremsen können, die sich auf den Weg machen wollen in Richtung mehr Wettbewerbsfähigkeit, Zusammenarbeit und Koordination", so Westerwelle.

Man solle einzelnen EU-Staaten ermöglichen, auch dann enger zusammenzuarbeiten, wenn darüber kein Konsens zwischen allen 27 Mitgliedstaaten herrsche. Die Ursache für die gegenwärtigen Krisen sind seiner Ansicht nach nicht zu viel, sondern zu wenig Europa. Zwar gebe es eine einheitliche Währung, aber noch zu wenig koordinierte Politik bei der Konsolidierung der Staatsfinanzen, sagte der Außenminister. Die Schuldenkrise sei eine Bewährungsprobe für Europa. Die europäische Einigung ist für ihn eine historische Errungenschaft. "Aus den Schrecken des Zweiten Weltkriegs wurde der europäische Traum von Frieden, Freiheit und Wohlstand geboren", sagte Westerwelle dem Magazin.
DEU / EU / Weltpolitik
21.08.2011 · 08:03 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen