News
 

Westerwelle warnt «schwarz-grüne Romantiker»

Guido Westerwelle: «Wenn man an das Desaster der Union mit Schwarz-Grün in Hamburg denkt, dann dürften die letzten schwarz-grünen Romantiker geheilt sein.» (Archivbild)Großansicht

Saarbrücken (dpa) - Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle hat die Union vor einer erneuten Zusammenarbeit mit den Grünen nach den Landtagswahlen am 27. März gewarnt.

Westerwelle sagte der «Saarbrücker Zeitung» (Samstag): «Wenn man an das Desaster der Union mit Schwarz-Grün in Hamburg denkt, dann dürften die letzten schwarz-grünen Romantiker geheilt sein.»

Speziell in Baden-Württemberg gebe es eine klare Alternative: «Entweder es gibt eine bürgerliche Mehrheit aus Union und FDP, oder es gibt eine Mehrheit aus SPD und Grünen, womöglich unter Zuhilfenahme der Linkspartei wie in Nordrhein-Westfalen. Letzteres werden sich die Baden-Württemberger nicht antun», sagte Westerwelle. Der FDP-Chef erinnerte die Union zudem an das Versprechen von Steuersenkungen, sobald es Spielräume dafür gebe und der Wirtschaftsaufschwung sich verstetige.

Parteien / Wahlen / Landtag
12.03.2011 · 08:39 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen