News
 

Westerwelle sieht Mubarak geschwächt - Reise nach Tunesien

New York (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat Ägypten vor einem gewaltsamen Vorgehen gegen die Demonstranten in Kairo gewarnt. Das Wichtigste sei jetzt, dass keine Gewalt angewendet werde, sagte Westerwelle in New York. Die Abreise von Husni Mubarak aus Kairo wertete er als Zeichen dafür, dass die Position des Präsidenten innerhalb der ägyptischen Regierung geschwächt ist. Mubarak hält sich nach offiziellen Angaben nun in Scharm el Scheich am Roten Meer auf.

Unruhen / Regierung / UN / Sicherheitsrat / Ägypten
11.02.2011 · 16:25 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen